PANTA RHEI

Ausstellung | 29. April bis zum 25. September 2022 

Alles fließt.

Lichtkunst im historischen Wasserwerk Köln

Im Jahr 1872 nahm die Stadt Köln ihr erstes Wasserwerk in Betrieb. Damit begann ein neues Zeitalter, denn die Zeiten, in denen man in Köln Wasser aus dem Brunnen holen und in Eimern nach Hause schleppen musste, waren nun vorbei. Es war auch ein Meilenstein für die Hygiene in der Stadt. Erstmals seit römischen Zeit war es wieder möglich, sauberes Wasser direkt aus der Leitung abzufüllen. Seither sind 150 Jahre vergangen. Die RheinEnergie feiert das Jubiläum mit einer Ausstellung im historischen Wasserwerk Severin II am Zugweg. Diese normalerweise nicht zugängliche und denkmalgeschützte Industriearchitektur wird nun für das Publikum geöffnet und so zum Schauplatz geschichtsträchtiger Erinnerungskultur und künstlerischer Neuerfindung.

Die Ausstellung steht unter dem Titel ‘panta rhei‘. Mit diesen zwei Worten soll Heraklit seine Lehre zusammengefasst haben: „Niemand kann zweimal in denselben Fluss steigen, denn alles fließt und nichts bleibt.“ Zweieinhalbtausend Jahre nach dem Tod des griechischen Philosophen scheint diese Idee aktueller denn je zu sein. Alles ist im Fluss und verändert sich, jeder Moment geht in einer Sekunde vorüber. Der Mensch ist Teil dieser ewigen Abfolge von Kommen und Gehen, Geburt und Tod als Bruchteil der Evolution in der kontinuierlichen Prozeßhaftigkeit von Zeit und Raum. Dennoch lebt er in der vermeintlichen Gewissheit, alles im Griff zu haben, alles kontrollieren oder sogar vorher bestimmen zu können. Womöglich erscheint uns heute Heraklits Satz sogar beunruhigender, als den Menschen in früheren Zeiten, denn der Fluss reißt das Ufer jetzt mit sich mit – das Wasser wird zur Metapher. Heute scheint die Herausforderung eher darin zu liegen, dass eben gar nichts mehr feststeht – unsere gewohnten Gewissheiten geraten ins Wanken. Die beiden Kuratoren der Ausstellung Ralf Seippel und Lily McLeish vom Licht-Kunst-Projekt  COLLUMINA haben acht Künstler eingeladen, auf die Themen Wasser, Licht und Energie bezogene Arbeiten in der großen Halle des Wasserwerks zu installieren.

Beteiligte Künstler*innen:

Hartung und Trenz | MOMENT/UM
Jacqueline Hen | Light High _ On the verge of perception
Bastian Hoffmann | Untitled
Mischa Kuball | lost objects, artefacts, and other damages
molitor & kuzmin | SCRATCH
François Schwamborn | Nervous Water

_____________________________________________________

Bildunterschriften :

| Jacqueline Hen | Light High | 2019 | 5,5 x 10 x 3,2m | mirrors, water, wood, LEDs, Raspberry Pi, sound | Photo: Frank Vinken | © Jacqueline Hen |

| Wasserwerk | setup Panta Rhei | Mischa Kuball, molitor & kuzmin | 2022 | courtesy of COLLUMINA and the artists |

Termin: 29. April bis zum 25. September 2022

Adresse: Zugweg 29-31, 50677 Köln

Link →

Post navigation