lichtsicht7 – Projektions-Triennale

Ausstellung | 22.10.2021 – 20.02.2022

Das große Welttheater in Bad Rothenfelde

Die lichtsicht7 steht unter dem Thema ‚Großes Welttheater in Bad Rothenfelde‘. Michael Bielicky, der Kurator und künstlerische Leiter: „Der Titel hat natürlich jede Menge an Konnotationen. Im globalen Post-Corona-Zeitalter ist das hochdynamische Weltgeschehen kaum mit gängigen Methoden erklärbar. Es sind die Künstler:innen aus unterschiedlichsten Welt-Kultur-Kreisen, die eher im Stande sind, die sich wandelnde Welt von heute entsprechend und unkonventionell durch ihre Kunst fast in Echtzeit zu reflektieren. Das ‚Große Welttheater‘ basiert auf einer Auswahl von hochkarätigen Künstler:innen mit ungewöhnlichen Werken, die das Publikum in einen Rausch-, Traum- aber auch Nachdenk-Zustand versetzen und sinnlich verführen.“

Teilnehmende Künstler:

Conrad Veit – 100 Jahre Caligari, 2020
Eija-Liisa Ahtila – Horizontal, 2011
Jeffrey Shaw and Sarah Kenderdine – Fall Again, Fall Better, 2012
Julius von Bismarck – Fire With Fire, 2020
Lu Yang – Delusional Crime And Punishment, 2015
Lydia Hoske – Essenz, 2020
Max Hattler – X, 2012
Miao Xiaochun – Gyro Dance, 2017
Mirai Mizue – Dreamland, 2017
Nao Yoshigai – Grand Bouquet, 2019
Natalie Bookchin – the act of changing something’s position, 2020
nuQ – The Last Episode, 2019
Refik Anadol – Bosphorus, 2020
Sawako Kabuki – 1980YEN, 2019
Simon Weckert – Eternal Dream, 2019
Takashi Kunimoto – My father 2, 2019
Tamiko Thiel und Midori Kono Thiel – Brush the Sky: Odoroku und Water Lily Invasion, 2013/2020
Wang Dongling – Shan Shui, 2020

Zäsur zu unserer eurozentristischen Wahrnehmung

Michael Bielicky hat seinen Focus vor allem auf asiatisch konnotierte Kunst gelegt: „Ja, die asiatische künstlerische Sichtweise spielt tatsächlich eine nicht unwichtige Rolle bei der lichtsicht7. Ich bin hier fester Überzeugung, dass der diffuse Begriff ‚das Asiatische‘ durch unsere Auswahl der Werke durchaus geschärft wird und dem Publikum somit jede Menge Überraschungen geboten werden. Unser sensorisches Angebot geht von meditativen Werken bis zu einer Bild- und Sound-Kakofonie von surrealen, comicartigen Darbietungen. Ich verspreche Ihnen, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer die lichtsicht7 nicht im gleichen Zustand verlassen werden, in dem sie gekommen sind!“

„Der Reiz des Lichtes ist heute definierbar als Information.“- Peter Weibel

Für die aktuelle Biennale stehen entlang der Gradierwerke in regelmäßigen Abständen 38 neue Hochleistungsprojektoren mit Laser-Phosphorsystem, das die Lichtleistung nahezu verdoppelt bei gleichzeitig stark reduzierterem Stromverbrauch. Die Auflösung der Geräte erreicht fast 4k Niveau und verleiht den Kunstwerken eine nie dagewesene Plastizität und der neu hinzugewonnene Farbraum erreicht Kinoqualität.

Trotz eines schmaleren Budgets …

… werden die Besucher mehr künstlerische Positionen als je zuvor sehen können. Es werden erstmals Projekte von Student:innen gezeigt. Es gibt eine Kooperation mit der Kunsthochschule Braunschweig, der Musashino Art University in Tokio und der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe.

_____________________________________________________

Bildunterschriften :

im Slider:

| Wang Dongling  | Shan-Shui | 2020 | Foto: Angela von Brill |

in the text:

| Eija-Liisa Ahtila | Horizontal | 6-channel installation | 2011 | lichtsicht7 Projektions-Triennale, Bad Rothenfelde/DE | Foto: Franz Wamhof |

| Lu Yang | Delusional Crime And Punishment | mixed-reality video montage | 2015 | lichtsicht7 Projektions-Triennale, Bad Rothenfelde/DE | Foto: Franz Wamhof |

Termin: 22.10.2021 - 20.02.2022

Adresse: Bad Rothenfelde Niedersachsen

Link →