International Light Art Award 2019 – ArtLight

International Light Art Award 2019

Ausstellung | 8. Juni  – 10. November 2019

The Future of Light Art

Licht beeinflusst unentwegt unsere visuelle Kultur und agiert immer auch im Hintergrund. Trotz seiner wachsenden Bedeutung ist Licht in öffentlichen und künstlerischen Diskursen unterrepräsentiert. Ein einziges Museum weltweit widmet sich ausschließlich der Ausstellung dieser spezifischen Kunstform: Das Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna (ZfIL). Gemeinsam mit der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft verleiht das ZfIL seit 2015 alle zwei Jahre den International Light Art Award. Durch den Preis sollen aufstrebende Künstler innerhalb des Genres sichtbar gemacht und gefördert werden. In diesem Jahr gab es 357 Einreichungen aus 61 Ländern.

In In einer gemeinsamen Sitzung wählte eine international renommierte Fachjury* drei Finalkonzepte:

    • Myrkviðr – Yasuhiro Chida
    • LIGHT HIGH – Jacqueline Hen
    • Negative Space of Light – Dachroth&Jeschonnek

Den Finalisten stehen Budgets in Höhe von 10.000 EUR zur Realisierung ihrer Entwürfe zur Verfügung. Die finalen Werke werden in der Ausstellung ‚International Light Art Award 2019‘ gezeigt. Am Vorabend wählt die Jury aus den realisierten Konzepten einen Gewinner, der mit weiteren 10.000 EUR honoriert wird. Zusätzlich zum Jury-Votum wird am Ende der Ausstellung erstmals ein Publikumspreis verliehen, in dessen Rahmen auch Besucher zu Gewinnern werden können. >lesen Sie den vollständigen Artikel in ArtLight_Maiausgabe<

Marcus Boxler | ILAA Project Management | Centre for International Light Art Unna

______________________________________________________

Bildunterschriften :

im Slider:
| Jacqueline Hen | LIGHT HIGH, 2019 | International Light Art Award 2019 | © Frank Vinken |

im Text:

| Dachroth und Jeschonnek | Being Light | Villa Elisabeth, Berlin | 2017 | Photo: © Charlotte Dachroth |

| Yasuhiro Chida | Myrkviðr | Shinano Art Museum Nagano | 2018 | Photo: © Yasuhiro Takahashi |

:

:

Link →