Immersed in Light: Studio Drift at the Mint – ArtLight

Immersed in Light: Studio Drift at the Mint

Ausstellung | 21. September 2019 – 26. April 2020

Fusing nature and technology to push the boundaries of what art can be

Die Arbeit des niederländischen Künstlerkollektivs Studio Drift basiert auf einem Dialog zwischen Gegensätzen, der die Beziehung zwischen Natur, Technologie und Mensch zum Thema macht. Die bevorstehende Ausstellung ‚Immersed in Light: Studio Drift at the Mint’ wird von atemberaubenden Installationen geprägt sein. Daten werden in poetische und kontemplative Erfahrungen umgesetzt. Die Kunstwerke nehmen einen einzigartigen Platz zwischen Disziplinen wie Tech Art, Performance und Bio-Design ein. Lonneke Gordijn (*1980, Alkmaar/NL) und Ralph Nauta (*1978, Swindon/UK) gründeten 2007 ihr Studio in Amsterdam und begannen mit dem Design von Produkten und Möbeln, aber sie entwickelten immer größere, oft standortspezifische und mobile Installationen. Seitdem ist das Studio auf mehr als 20 Mitarbeiter angewachsen.

In der kontinuierlichen Zusammenarbeit von Künstlern, Technologen, Programmierern, Wissenschaftlern, Ingenieuren sowie universitären Forschungseinrichtungen erwecken sie völlig neue Ideen zum Leben. Regelmäßig antizipieren sie technologische Möglichkeiten. Die angewendeten Daten und Algorithmen haben ihren Ursprung oft in Naturphänomenen. Gordijn sagt, Studio Drift versteht sich mehr als technisches Start-up denn als traditionelles Künstlerstudio, da das Kollektiv interaktive und performative Installationen entwickelt, indem es experimentiert und Risiken eingeht.

Annie Carlano, die leitende Kuratorin für Design und Mode am Mint Museum – das die erste Ausstellung im September von Studio Drift in einem Museum außerhalb Europa zeigen wird – erklärt: „Ihre Erkundungen von natürlichen und übernatürlichen Phänomenen nehmen uns mit auf eine emotionale Reise von ‚Wow‘ bis ‚Wunder‘.“ – Lonneke Gordijn und Ralph Nauta wurden von Helena Horn interviewt. (in der Augustausgabe vollständig lesbar)

______________________________________________________

Bildunterschriften :

im Slider:
| Studio Drift | Amplitude | 2017 | Installation at Stedelijk Museum Amsterdam | Photo: Gert Jan van Rooij || Die Installation besteht aus 20 großen, aber feinen Glasflügeln, die sich langsam bewegen, um einen riesigen Vogel im Flug anzudeuten. Die Bewegung, die Amplitude beschreibt, ist wie der Puls, der in der gesamten lebenden Natur vorkommt.

im Text:

| Studio Drift | Drifters | 2016 |Still from film, film by: Studio Drift | Sil van der Woerd | @studiodrift @silvanderwoerd  || Drifters ist ein 12-minütiger Film, in dem ein Betonblock das Grundelement unserer gebauten Umwelt darstellt.|

| Studio Drift | Franchise Freedom at Burning Man | 2018 | Photo: Rahi Rezvani || Diese Performance simuliert mit Hunderten von Intel-Drohnen, einen Schwarm von Staren am Himmel. Diese fliegende Performance debütierte während der Art Basel/Design Miami 2017.

| Studio Drift | Fragile Future Chandelier | Courtesy of Carpenters Workshop Gallery || Fragile Future ist eines der berühmtesten Werke von Studio Drift, hier verbinden sich Natur und Technik zu einer multidisziplinären Lichtskulptur. Sie besteht aus Hunderten von winzigen Löwenzahnsamen, die Samen für Samen, einzeln von Hand auf LED-Leuchten geleimt und durch bronzene Stromkreise zusammengehalten werden. |

Termin: 21. September 2019 – 26. April 2020

Adresse: The Mint Museum in Charlotte/North Carolina USA

Link →